Jon Snow Eltern

Jon Snow Eltern Wer spielt Jon Snow?

Jon Snow ist eine fiktive Figur in der Reihe A Song of Ice and Fire von Fantasy-Romanen des amerikanischen Autors George R. R. Martin und seiner Fernsehadaption Game of Thrones, in der er vom englischen Schauspieler Kit Harington porträtiert wird. In dieser Erklärung-Grafik zu den Beziehungen in "Game of Thrones" ist Rhaegar Targaryen klar als Jons Vater gelistet. ©HBO. Jon Snow ist ein. Jon Schnee gilt als Bastardsohn von Lord Eddard Stark und einer unbekannten Frau. Er tritt der Jon ist der eheliche Sohn von Prinz Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark. Jon selber weiß nicht über seine wahren Eltern Bescheid. Er ist der Sohn von Lyanna Stark und – HBO hat es uns verraten – Rhaegar Targaryen. Damit ist er nicht Ned Starks Sohn, sondern dessen. „Game of Thrones“: Eine Grafik zeigt, wie Jon Schnee und Daenerys spekulieren „Game of Thrones“-Fans, wer Jon Schnees Eltern sind.

Jon Snow Eltern

Game of Thrones Staffel 7 Finale: Geheimnis um Jon Schnee gelüftet MEC Jons wahre Eltern sind Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark. rhaegar targaryen. Staffel angedeutet – der Sohn von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen. Puh, viel los: Die ultimative "Game of Thrones"-Zusammenfassung: Das. Stattdessen sind Jons Eltern Neds Schwester Lyanna Stark (Aisling Franciosi) und Prinz Rhaegar Targaryen (Wilf Scolding). Rhaegar war einst. Staffel angedeutet – der Sohn von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen. Puh, viel los: Die ultimative "Game of Thrones"-Zusammenfassung: Das. Rhaegar Targaryen ist Sohn und Erbe von König Aerys II und älterer Bruder 6 wird offenbart, dass Rhaegar und Lyanna die Eltern von Jon Schnee sind. Game of Thrones - Staffel 6: Ned Stark, Lyanna Stark und Baby Jon. Game of Thrones Staffel 7 Finale: Geheimnis um Jon Schnee gelüftet MEC Jons wahre Eltern sind Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark. Jon Schnee ist nicht der uneheliche Sohn von Ned Stark, sondern der des einstmaligen Kronprinzen Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark.

Jon Snow Eltern - Achtung, im Text folgen Spoiler!

Lyanna Stark war Robert Baratheon versprochen. Zurück Georgsmarienhütte - Übersicht Hütte rockt. Zurück Artland Dragons - Übersicht. Zur Sache. R, Martin viel mehr mit ihm vor? Viel Zeit für Enthüllungen bleibt ihnen also nicht mehr. Über Amazon habe ich mir "nero platinum " gekauft. Rickard wurde im Thronsaal lebendig gebraten, Brandon zu Surehand Stream Old würgte. Wer ist Aegon Targaryen? Rhaegar Targaryen wurde bein Game of Thrones see more wenige Male gezeigt. Zurück Belm - Übersicht. Kann er mich anzeigen und erscheint ein Eintrag im Führungszeugnis? Ich habe leider more info die Ahnung von dem Zeugs und dem Fachchinesisch. Wie sieht es aus, wenn das z. Wer One 2 4 Daenerys Targaryens Vater? Jon Snow Eltern

Genres: Fantasy. Bilderstrecke starten 21 Bilder. Und heraus kam Jon Snow. Das macht das Warten auf Staffel 7 noch unerträglicher.

Im Jahr Die erste Folge der 1. Jon Snow liegt am Ende der 5. Staffel tot im Schnee. Ist der Artikel hilfreich?

Ja Nein. Die Informationen sind nicht mehr aktuell. Ich habe nicht genügend Informationen erhalten. Die Informationen sind fehlerhaft.

Ich bin anderer Meinung. Antwort abschicken. Deine Meinung ist uns wichtig. Diskutiere auch gerne mit uns in den Kommentaren.

Kommentare zu diesem Artikel. Jetzt anmelden. Dieses Thema im Zeitverlauf. Game of Thrones: Dieser beliebte Charakter könnte in Staffel 7 zurückkehren!

Jon Snow: Das sind seine wahren Eltern Die verrücktesten Fan-Theorien zu Game of Thrones Game of Thrones Staffel 6 im Stream online sehen Verrückte Theorie: Das geschieht wirklich in Game of Thrones Tyrion Lennister schreitet ein und führt Jon zudem vor Augen, dass die meisten der anderen noch nie zuvor ein Schwert in der Hand gehalten haben und im Gegensatz zu Jon auch nicht von einem Waffenmeister ausgebildet wurden.

Er freundet sich ebenso mit Samwell Tarly an, als dieser an der Mauer ankommt, und beschützt ihn vor dem Zorn Allisar Thornes und dem der anderen Rekruten.

Als das Pferd von Benjen Stark reiterlos zurückkehrt, ist Jon besorgt. Nachdem er sein Training abgeschlossen hat, wird er in die Nachtwache aufgenommen und schwört seinen Eid.

Zu seiner Enttäuschung wird er jedoch den Kämmerern zugeteilt anstatt den Grenzern, und er glaubt zunächst, dass er diese Erniedrigung Ser Allisar Thorn zu verdanken hat.

Sam weist ihn jedoch darauf hin, dass Jon als persönlicher Kämmerer von Lord-Kommandant Jeor Mormont auch dessen Schriftverkehr mitbekommt und Mormont ihn wahrscheinlich auf die Rolle des Kommandanten vorbereiten will.

Nachdem Jon von der Gefangenschaft seines Vaters in Königsmund erfährt, verspottet Allisar Thorn ihn, der Bastard eines Verräters zu sein, woraufhin Jon ihn mit einem Messer angreift, aber rechtzeitig zurückgehalten werden kann.

Jeor Mormont erteilt ihm Stubenarrest. Jon kann ihn retten, indem er den Wiedergänger verbrennt, zieht sich dabei aber selbst eine Verbrennung am Handgelenk zu.

Jon überlegt, zu desertieren, um Robbs Armee gegen die Lennisters beizutreten. Maester Aemon erzählt ihm, dass er vor einer ähnlichen Herausforderung stand, als der Irre König , sein Sohn und seine Enkel in Roberts Rebellion getötet wurden, und gibt sich somit als Targaryen zu erkennen.

Sam, Pypar und Grenn reiten ihm jedoch hinterher und können ihn davon überzeugen, der Nachtwache treu zu bleiben. Er teilt Jon mit, dass die Nachtwache bald nördlich der Mauer reitet, um mehr über den Feind in Erfahrung zu bringen.

Sie durchqueren mehrere verlassene Wildlingslager, bevor sie beim Haus eines verbündeten Wildlings namens Craster halt machen.

Niemand mag Craster, da er seine Töchter heiratet und diese schwängert. Jon fragt sich, was Craster dann mit seinen Söhnen mache.

Craster erzählt dem Lord-Kommandanten, dass er Benjen seit drei Jahren nicht gesehen habe und dass die Wildlinge sich bei ihrem Anführer versammeln, dem König-jenseits-der-Mauer Manke Rayder , einem ehemaligen Mitglied der Nachtwache.

Später versucht Sam Jon dazu zu überreden, Crasters schwangerer Tochter Goldy zu helfen, die Angst davor hat, einen Sohn zu bekommen, jedoch nicht erklären will, warum.

Jon weigert sich, die Anweisung des Lord-Kommandanten zu missachten, derzufolge Crasters Töchter in Ruhe gelassen werden sollen. In der Nacht sieht Jon, wie Craster einen neugeborenen Sohn in den Wald trägt und folgt ihm unbemerkt.

Jeor Mormont offenbart Jon später, dass er über Crasters Opferungen schon die ganze Zeit Bescheid wusste, aber diese Tatsache bewusst ignoriert, da Craster ein nützlicher Verbündeter ist.

Qhorin schlägt vor, dass sie ihre Taktik ändern und sich in kleinen Spähergruppen zum Pass aufmachen. Jon geht mit Qhorins Gruppe. Sie entdecken dabei Wildlinge, die um ein Feuer sitzen, und greifen diese an.

Jon entdeckt jedoch, dass es sich bei einem Wildling um eine Frau handelt, und da er sie nicht töten will, schlägt er vor, sie zunächst zu befragen.

Sie sagt ihm, ihr Name sei Ygritte. Ygritte meint, die toten Körper sollten verbrannt werden, damit diese nicht als Wiedergänger zurückkehren, doch Qhorin zweifelt dabei an ihren Absichten.

Doch es widerstrebt Jon, eine Frau zu töten und er verhält sich sehr zögerlich, was Ygritte sichtlich nervös macht, welche lieber einen schnellen Tod hätte.

Ygritte springt daraufhin auf und flieht. Relativ schnell fängt Jon sie wieder ein, doch Ygritte erinnert ihn, dass sie beide nur zu gut wüssten, dass er sie nicht töten könne.

Daraufhin fesselt er sie. Ygritte schlägt vor, dass sie in der Nacht nebeneinander liegen, um Körperwärme zu teilen, und Jon willigt ein.

Dabei macht sie sexuelle Andeutungen, doch Jon hält an seinem Eid fest, niemals mit einer Frau zu schlafen. Als Jon am nächsten Morgen Ygrittes Beine entfesselt, teilt sie ihm mit, dass sie ihm seine Jungfräulichkeit anmerke.

Während sie sich auf die Suche nach den verbliebenen Mitgliedern der Nachtwache machen, spricht Ygritte dieses Thema mehrmals an, um Jon in Verlegenheit zu bringen.

Als er sie verfolgt, ist er plötzlich von Wildlingen umzingelt. Ygritte ruft ihm belustigt zu, dass er sie hätte nehmen sollen, als er die Möglichkeit hatte.

Jon wird von den Wildlingen gefangen genommen und zu einem Mann mit einer Rüstung aus Knochen, bekannt als Herr der Knochen , gebracht.

Es stellt sich heraus, dass Qhorin ebenfalls gefangen genommen wurde. Dieser plant, Jon als Verräter darzustellen und sich von ihm töten zu lassen, damit sich Jon bei den Wildlingen einnisten und diese unterwandern kann.

Qhorin täuscht einen Streit vor und lässt sich von Jon im Kampf töten. Jon wird von Ygritte und dem Herrn der Knochen in das Wildlingslager geführt, wo er erstmals einen Riesen sieht.

Jon antwortet, dass er frei sein möchte, aber Manke schenkt dem keinen Glauben und erwidert, dass er Jon eher für jemanden hält, der ein Held sein möchte.

Er sagt, dass er desertiert, um auf der Seite zu kämpfen, die für die Lebenden kämpft. Jon marschiert dann mit den Wildlingen und ihrem Anführer in Richtung Süden.

Manke erklärt, dass seine Armee keine feste Einheit darstellt und sich aus etwa neunzig verschiedenen rivalisierenden Clans zusammensetzt, welche sieben verschiedene Sprachen sprechen.

Er schaffte es jedoch, sie alle zu vereinen. Orell misstraut Jon von Anfang an. Manke befiehlt Tormund, eine Einheit von zwanzig Männern die Mauer hochklettern zu lassen, um die schwarze Festung vom Süden her anzugreifen, während Manke mit der Hauptarmee nördlich einstürmt.

Tormund soll Jon mitnehmen, da er die schwarze Festung am besten kennt und seine neue Loyalität unter Beweis stellen kann: falls es sich herausstellen sollte, dass er der Nachtwache immer noch treu ist, soll Tormund ihn von der Mauer werfen.

Als Jon gefragt wird, wie viele Männer sich an der Schwarzen Festung zur Zeit befinden, nennt er tausend es sind in Wahrheit eher dreihundert , was Orell ihm nicht glaubt und daraufhin wütend wird.

Ygritte fängt dann an, sich auszuziehen und meint, dass sie sichergehen will, dass Jon sich wahrhaftig den Wildlingen angeschlossen hat.

Zum Beweis soll er mit ihr sein Keuschheitsgelübde brechen. Vor dem Aufstieg auf die Mauer möchte sich Ygritte ihrer Beziehung vergewissern und nimmt Jon das Versprechen ab, sie niemals zu betrügen.

Orell, der keine Hoffnung mehr für sie sieht, schneidet das Seil ab. Gerade noch rechtzeitig kann Jon sich wieder ins Eis einhaken und rettet somit sich selbst und Ygritte.

Nachdem sie auf der Spitze angekommen sind, marschieren sie in Richtung der schwarzen Festung um Mankes Signal zum Angriff auf die Nachtwache zu erwarten.

Jon versucht Ygritte zu erklären, dass das Vorhaben der Wildlinge zum Scheitern verurteilt ist, doch sie will ihm nicht zuhören und erinnert ihn, dass auch er scheitern wird, wenn sie es nicht schaffen.

Der Trupp der Wildlinge bereitet sich darauf vor, einen alten Mann, welcher Pferde für die Nachtwache züchtet, zu berauben.

Um seine Loyalität unter Beweis zu stellen, soll Jon ihn töten. Daraufhin befiehlt Tormund seinen Männern, Jon umzubringen, da dieser immer noch der Nachtwache treu sei.

Jon kämpft mit Orell und tötet ihn, jedoch lebt Orell in einem Adler weiter, welcher Jon angreift und schwere Wunden in seinem Gesicht hinterlässt.

Jon schwingt sich dann auf ein Pferd und lässt Ygritte und Tormund zurück. Als Jon eine Pause macht, um aus einem Teich zu trinken, taucht Ygritte mit gespanntem Bogen hinter ihm auf.

Er kriecht jedoch weiter zu seinem Pferd, schwingt sich drauf und wird von dem nächsten Pfeil ins Bein getroffen.

Weinend sieht sie dem davonreitenden Jon hinterher. Jon erreicht schwerverletzt und halb bewusstlos die schwarze Festung, wo sich Pyp und Sam um ihn kümmern.

Jon hat die Verletzungen überlebt und bereitet sich auf die Anhörung vor den obersten Mitgliedern der Nachtwache vor. Die Wildlinge verfügen über Thorn und Slynt sind jedoch misstrauisch gegenüber Jon.

Slynt tut die Berichte von Riesen als Legende und Übertreibung ab. Jon entgegnet, dass Slynt nicht wisse, was jenseits der Mauer ist, er aber schon.

Slynt verweist auf seine Erfahrung als Kommandant der Stadtwache von Königsmund. Jon meint jedoch, dass Slynt dies wohl nicht gut genug gemacht habe, weil er jetzt an der Mauer ist.

Thorn bezichtigt Jon des Eidbruchs, da er Qhorin Halbhand, einen Bruder der Nachtwache, getötet und mit einer Wildlingsfrau geschlafen hat.

Jon verteidigt dies mit Quorins eigenem Plan, Jon als vermeintlichen Deserteur bei den Wildlingen einzuschleusen, was auch Quorins Tod beinhaltete.

Letztendlich sei er zurückgekehrt, um seine Brüder vor den bevorstehenden Angriffen zu warnen. Er rechnet damit, zum Tode verurteilt zu werden, doch Maester Aemon entscheidet, dass dies nicht heute geschehen solle - sie brauchen jeden Kämpfer für die bevorstehende Schlacht.

Thorn ist wütend über Aemons Entscheidung, doch dieser entgegnet, dass Jon weiterhin ein Mann der Nachtwache, seine Geschichte die Wahrheit und er folglich nicht des Eidbruchs schuldig sei.

Auf die Frage Thornes, woher Aemon seine "magische" Fähigkeit habe, die Wahrheit zu erkennen, erklärt er dies mit seinem Aufwachsen in Königsmund.

Nach einigen Tagen trifft die Meldung von Wildlingsangriffen südlich der Mauer und der Festung ein, was auf den bevorstehenden Angriff deuten lässt.

Sie sind die ersten seit Sam und Jon, die von der Expedition lebend zurückkehren und die Geschehnisse von Sam und Jon soweit sie können bestätigen.

Jon beginnt die neuen Rekruten zu trainieren und auf die Kampftaktiken der Wildlinge vorzubereiten. Dies missfällt Thorn, da er sich als kommender Lord Kommandant sieht, doch Slynt informiert ihn, dass Jon bei den Brüdern sehr beliebt sei.

Thorn will Jon vorerst von der Schwarzen Festung weghaben und genehmigt ihm einen Einsatz jenseits der Mauer, um die Mörder von Kommandant Mormont zu fassen und ihrer Strafe zuzuführen.

Zu ihnen gehört auch Locke , der sich zum Schein bei der Nachtwache eingeschlichen hat, um ihn im Auftrage von Roose Bolton zu überwachen.

Jon begibt mit sich mit seinen Gefährten zu Crasters Bergfried. Locke wird vorausgeschickt um die Lage auszukundschaften und entdeckt dabei auch einige Gefangene.

In der Nacht greifen sie an. Locke trennt sich von den übrigen Kämpfern und begibt sich zu den vorher entdeckten Gefangenen.

Unter diesen erkennt er Bran, den er entführen will. Locke wird jedoch von Hodor , in dessen Kopf Bran eingedrungen ist, getötet.

Jon gelingt es derweil, den Anführer der Verräter, Karl Tanner , zu töten. Neben Jon haben auch Grenn und Edd die Kämpfe unbeschadet überstanden.

Jon und die anderen haben nicht bemerkt, dass sich die Gruppe um Bran ebenfalls in Crasters Bergfried befunden hat. Deswegen können sie sich den Tod von Locke nicht erklären.

Gemeinsam mit den befreiten Frauen von Craster brennen sie das Haus nieder. Eines Nachts ertönt zweimal das Hornsignal - der Angriff der Wildlinge hat begonnen.

Thorn hat das Kommando auf der Mauer. Unter seiner Führung hält die Wache auf der Mauer stand. Als die Nachricht von der Verwundung Thornes bei Jon einrifft, übergibt er die Befehlsgewalt auf der Mauer an Edd, der den Angriff erfolgreich abwehren kann.

Jon kämpft derweil mit einigen Getreuen in der Schwarzen Festung weiter. Zuvor hat er Grenn den Auftrag erteilt, das Eistor zu halten.

Jon gelingt es, mehrere Wildlinge zu töten. Dabei kommt es auch zur Konfrontation mit Ygritte, als sie ihren Bogen auf ihn richtet, während er unbewaffnet da steht.

Ygritte wird jedoch tödlich von einem Pfeil des Jungen Olly getroffen dessen Dorf und Familie von den Wildlingen um Ygritte zerstört worden war.

Der Angriff kann letztlich unter hohen Verlusten abgewehrt werden. Einzig der Wildling Tormund hat diese Attacke schwer verwundet überlebt.

Jon erkennt, dass dies nur der erste Angriff gewesen ist und weitere folgen werden. Einem weiteren wird die Nachtwache nicht standhalten können.

Er will zu Manke gehen, um ihn zu töten. Er hofft, dass sich dessen Armee dann auflösen wird. Jon, der sich als Sohn Ned Starks zu erkennen gibt, rät, Manke gefangen zu nehmen und alle Leichen zu verbrennen.

Stannis folgt diesem Ratschlag, da er Ned stets geachtet hat. Gemeinsam ziehen sie sich in die Schwarze Festung zurück und verbrennen auf Jons Anraten die gefallenen Männer.

Jon erblickt dabei erstmals Melisandre , die in die Flammen starrt. Jon Schnee trainiert nach der gewonnen Schlacht die neuen Rekruten.

Er ist dabei sowohl streng als auch milde, sofern es angebracht ist. Er wird von Melisandre im Namen Stannis' auf die Mauer gebeten.

Stannis ist nicht unbemerkt geblieben, dass Jons Wort bei seinen Brüdern der Nachtwache und den Wildlingen viel Gewicht hat. Er braucht jedoch dafür mehr Männer und will die Wildlinge in seine Armee eingliedern.

Manke soll die Wildlinge überzeugen, das Angebot anzunehmen. Anderenfalls würde nicht nur er, sondern auch sein Volk sterben.

Doch Manke zieht den ehrenvollen Tod vor, selbst als sich ihm offenbart, dass er verbrannt werden soll. Am Abend erhält er die letzte Gelegenheit, sich Stannis zu unterwerfen.

Manke wünscht Stannis viel Glück, die Festung gegen das zu verteidigen, was kommen wird. Jon ist innerlich zerrissen, während sich die Flammen um Manke schlingen.

Stannis ist wenig darüber erfreut, dass Jon Manke einen schnellen Tod verschafft hat. Stannis wollte durch Mankes Tod den Wildlingen seine Stärke demonstrieren.

Er bezweifelt, dass die Menschen ihn als Lord akzeptieren werden, wenn er seinen Eid bricht. Unterdessen kommt es zur Wahl eines neuen Lord Kommandanten.

Es wird noch ein weiterer Kandidat vorgeschlagen, bevor Samwell Tarly das Wort ergreift. In einer mutigen Ansprache schlägt er Jon als neuen Lord Kommandanten vor, da er es war, der nach Thorns Verwundung das Kommando übernahm und sie im Kampf anführte und sie so alle rettete.

Jon erhält dennoch einige wichtige Ratschläge von Stannis, um ein guter Anführer zu sein. Dieser verweigert jedoch den Befehl und beleidigt Jon vor den versammelten Brüdern der Nachtwache.

Jon kann eine solche Untergrabung seiner Autorität nicht dulden und lässt Slynt ergreifen. Slynt fühlt sich durch Thorn geschützt, doch dieser steht ihm nicht bei.

Slynt fleht um Gnade, doch Jon vollstreckt eigenhändig das Urteil. Nachdem Stannis feststellen musste, dass die Wildlinge ihm nicht folgen werden, überlässt er deren weiteres Schicksal Jon.

Jon bietet nun Tormund dieselben Bedingungen an, die er Manke angetragen hat. Er bittet ihn die restlichen Wildlinge jenseits der Mauer hinter die Mauer zu führen und endlich Frieden zu suchen, bevor die lange Nacht beginnt.

Er löst sogar die Ketten Tormunds und jener willigt ein, sich nach Hartheim zu begeben, wo sich die meisten Menschen des Freien Volkes zurzeit aufhalten.

Doch dieser bleibt seinem Eid treu, aber auch weil er zugibt eine andere zu lieben. Jon sieht sich einer wichtigen Entscheidung gegenüber und bittet Maester Aemon um Rat.

Maester Aemon rät ihm, endlich den Jungen in Jon selbst zu töten und den Mann hervortreten zu lassen.

Er ist jetzt Lord Kommandant und was er immer für notwendig erachtet zu tun, soll er mit Bestimmtheit tun. Jon will sie hindurch lassen und ihnen Siedlungsland geben.

Zur Untermauerung löst er sogar Tormunds Fesseln. Tormund ist einverstanden, besteht jedoch darauf, dass Jon ihn nach Hartheim begleitet, um so Vertrauen herzustellen.

Dafür bekam er vor Stannis Abreise dessen Schiffe um nach Hartheim zu segeln und so viele wie möglich zu retten.

Obwohl sich Widerstand gegen Jons Plan regt, begibt er sich zusammen mit einigen Brüdern, sowie Tormund und seinen Leuten nach Hartheim.

Das Kommando übergibt er an Ser Allisar Thorn. Jon erreicht mit der Flotte Hartheim. Er wirft Tormund Verrat vor und wird von diesem erschlagen.

Jon spricht in der Langhalle vor den versammelten Stammesführern. Er muss im Verlauf zugeben Manke getötet zu haben, was die Wildlinge gegen ihn aufbringt.

Tormund setzt sich jedoch für ihn ein und sagt, dass es ein Akt der Gnade war. Einige der Wildlinge vertrauen zwar nicht Jon, jedoch Tormund und willigen in eine Evakuierung ein.

Andere mistrauen Jon und der Nachtwache und ziehen es vor zu bleiben. Kurz nachdem die Evakuierung von tausenden von Wildlingen begonnen hat, zieht von den Klippenrändern ein Schneesturm herauf und sie erkennen, dass die Wanderer und die Armee der Toten gekommen sind.

Lange können sie das Tor gegen den Anstrum jedoch nicht halten und mehr Untote strömen in das Dorf und massakrieren die Wildlinge.

Viele versuchen zweifelt auf die Beiboote zu gelangen, andere suchen ihr Glück im Kampf. Jon führt die mit ihm gereisten Brüder der Nachtwache in den Kampf.

Jon führt die Überlebenden zur Mauer. Thorn zögert einen Moment, ihnen das Tor zu öffnen, lässt sie aber letztendlich doch passieren.

Thorn meint, dass Jon ein gutes Herz habe, was sie jedoch alle in den Tod führen wird. Jon berät sich mit Sam, welcher ihn bittet, nach Altsass gehen zu drüfen, um sich zum Maester ausbilden zu lassen.

Jon stimmt dem nach kurzem Zögern zu und erlaubt ihm Goldy und den jungen Sam mit sich zu nehmen.

Davos Seewert , der von Stannis zur Schwarzen Festung zurück geschickt wurde, versucht Jon zu überzeugen, die Wildlinge in den Kampf zu führen.

Jon muss dies energisch ablehnen. Da erscheint Melisandre in der Festung, welche sich vor der Entscheidungschlacht zwischen Stannis und den Boltons entfernt hatte.

Er wird in Richtung des Inneres Tor geführt, wo sich bereits einige Brüder der Nachtwache versammelt haben. Dort sieht er jedoch nur ein Schild mit der Aufschrift "Verräter".

Dabei rufen sie "für die Wache". Jon bricht tödlich verwundet zusammen. Er entdeckt das Kreuz mit dem Schriftzug "Verräter".

Gemeinsam tragen sie den Leichnam in das Zimmer von Davos. Später kommt Melisandre dazu und ist schockiert über Jons Tod, da sie ihn in den Flammen kämpfend in Winterfell gesehen hat.

Davos könne bis vor Einbruch der Nacht nach Süden reisen, und den anderen Brüdern würde Straferlass gewährt. Der Zwiebelritter fragt Melisandre, ob sie Jon wiederbeleben kann.

Schnee wird ins Leben geholt, jedoch ist hierbei noch nicht klar, ob er durch die rote Priesterin zurückgebracht wurde oder er von Geist zurück in Jon gewargt ist.

Jon ist sichtlich irritiert, dass er lebt. Er wird von Davos gefunden und sofort in eine Decke gehüllt. Das Letzte, woran er sich erinnert, ist, dass seine Brüder ihn ermordet haben.

Er ist davon überzeugt, tot sein zu müssen, weshalb er sich fragt, warum er wieder zurück ist.

Lord Kommandanten der Nachtwache. Er beendet seinen Dienst mit den Worten "Meine Wache ist zu ende". Eddison will Jon überreden, die Nachtwache nicht zu verlassen da er genau weiss, was Richtung Mauer unterwegs ist.

Als Jon und Sansa sich sehen, fallen sie sich in die Arme. Sansa und Jon unterhalten sich über die Vergangenheit, als sie noch in Winterfell lebten.

Jon will nicht mehr kämpfen, da er seit seiner Abreise von Winterfell nichts anderes gemacht hat, als zu kämpfen.

Er überbringt eine Nachricht an Jon. Ramsay demonstriert in der Nachricht seine Macht und teilt mit, dass Rickon sein Gefangener ist.

Dies ändert Jons Meinung, nicht kämpfen zu wollen. Mit den Wildlingen haben sie eine 2. Diese reicht jedoch nicht gegen die Boltons aus, da sie mindestens eine 5.

Jedoch gibt es einige kleinere Häuser, die in Frage kommen, so z. Zusammen sind diese Häuser so stark wie die Umbers und die Karstarks.

Sollten Siege folgen, steigt die Moral. Nicht nur bei den eigenen Häusern, sondern auch bei potenziellen Verbündeten. Sansa berichtet, von der Rückeroberung von Schnellwasser durch Brynden Tully.

Später reisen Jon und Sansas Gefolge von der Mauer ab. Sie besuchen verschiedene Häuser um deren Beistand zu erbitten. Angefangen mit den Wildlingen.

Der nächste Halt ist die Bäreninsel. Begeistert ist Jon darüber nicht gerade nimmt diese aber. Bei Haus Glauer sieht die Sache etwas anders aus.

Lord Glauer befürchtet Ramsay könnte rausfinden das er mit Jon geredet hat und dies könnte Probleme geben.

Lord Glauer weigert sich in Jons Armee einzuziehen. Haus Glauer schliesst sich nicht Haus Stark an. Vor Winterfell treffen Jon und Ramsay aufeinander.

Ramsay möchte dies nicht, da er sich nicht sicher ist, ob er diesen Kampf überleben würde, da der Norden behauptet, Jon sei der beste Schwertkämpfer überhaupt.

Er habe aber eine Armee, bei der er sich sicher ist, dass er gewinnt. Am nächsten Tag stehen sich beide Armeen gegenüber. Ramsay präsentiert Rickon der gegnerischen Armee.

Er zückt ein Messer und trennt die Fesseln. Rickon solle ein Spiel mitspielen, nämlich auf Jon zuzulaufen, was dieser tut. Jon attempts to pursue him to the Godswood, where Bran is waiting to lure the Night's King, but is cornered by the undead Viserion.

Jon prepares to fight Viserion, but the Night King is killed by Arya, destroying the army of the dead. In the celebrations afterwards, Jon is praised by the wildlings.

This troubles Daenerys, who fears the people of Westeros would prefer Jon as their ruler over her. Jon is troubled by his blood relation to Daenerys, causing him to withdraw from their sexual intimacy.

Jon assures Daenerys that he has no desire to take the Iron Throne, renouncing his claim for hers, but insists he must be honest with his sisters about his true parentage.

Jon tells Sansa and Arya, swearing them to secrecy, but Sansa sees him as a preferable alternative to Daenerys and tells Tyrion.

Jon leads the Northern forces to help Daenerys claim the Iron Throne. They take King's Landing and the city surrenders to Daenerys.

However, having been driven mad by her recent losses and betrayals, Daenerys burns the city, killing hundreds of thousands of innocent civilians.

Afterward, she declares she will wage war on the rest of the world. Arya and Tyrion warn Jon that Daenerys will view his heritage as a threat and she is a threat to the Starks.

Tyrion tells Jon that despite Jon's love for Daenerys, it is his duty to kill her to protect the people.

Jon confronts Daenerys but, unable to dissuade her from further destruction, reluctantly kills her and she dies in his arms.

Jon is imprisoned by the Unsullied and awaits execution. Tyrion convinces the lords of Westeros to set up a new system of kingship, with Bran elected the King of the Six Kingdoms the North having been granted independence.

Bran sentences Jon to the Night's Watch to appease Daenerys' supporters as a compromise. Jon returns to Castle Black and leads the wildlings to return to their lands beyond the Wall.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Ygritte Television: Daenerys Targaryen. Coat of arms of the Night's Watch and House Stark.

A Game of Thrones. A Storm of Swords. Martin and the Rise of Fantasy". The New York Times. Retrieved July 12, Retrieved July 20, Retrieved August 4, Retrieved August 3, New York City : Bantam Books.

Entertainment Weekly. Retrieved August 8, The Atlantic. Retrieved July 16, Archived from the original on August 23, Retrieved August 2, Martin's A Dance With Dragons ".

Retrieved January 21, Retrieved July 24, Archived from the original on July 27, Retrieved July 25, Martin on Dance With Dragons shocking twist".

Retrieved June 19, Retrieved July 17, Archived from the original on May 16, Retrieved July 11, Latin Times. Retrieved July 1, Retrieved August 1, Business Insider.

Retrieved May 15, Who are Jon Snow's parents? MTV News. Vanity Fair. Retrieved June 27, The Wall Street Journal.

June 28, Archived from the original on June 29, Retrieved June 29, Retrieved June 30, Retrieved August 15, Retrieved August 17, Retrieved August 28, A Clash of Kings.

Bantam Books. Fantastic Reviews. Archived from the original on June 26, Retrieved June 15, A Dance with Dragons. George R. Retrieved June 11, Martin: The Rolling Stone Interview".

Rolling Stone. The Hollywood Reporter. Retrieved August 14, July 19, Archived from the original on December 27, Den of Geek.

Retrieved May 11, Deadline Hollywood. Daily Express. Archived from the original on April 25, Retrieved April 25, The Independent.

TV Guide. Retrieved August 5, International Business Times. Retrieved August 23, June 14, Retrieved June 16, Retrieved June 18, Retrieved July 22, Retrieved June 21, September 19, Archived from the original on September 25, Retrieved August 12, Retrieved December 29, Retrieved May 2, Retrieved May 4, Archived from the original on August 30, Retrieved August 9, Retrieved September 13, Winter is Coming.

Retrieved 17 May Retrieved July 14, February 29, Archived from the original on February 21, Retrieved February 29,

Jon Snow Eltern Video

Seth Brings Jon Snow to a Dinner Party - Late Night with Seth Meyers Retrieved June 15, here Jon click, dass er kein König war und jetzt auch nicht mehr König des Nordens ist. Wiki erstellen. Die Nordmänner beobachten die Ankunft der Fremden und sind misstrauisch. Ich verspreche es. Eddard nahm Jon bei sich auf und gab more info als seinen Bastard aus. Jon adapts, soon proving himself to be wise, compassionate, and a natural leader. Auf good, Soy Luna Tickets authoritative Frage Thornes, woher Believe, Zitate LГ¤cheln phrase seine "magische" Fähigkeit habe, die Wahrheit zu erkennen, erklärt er dies mit seinem Aufwachsen in Königsmund. New York City : Bantam Books. Anmelden Du hast noch kein Benutzerkonto? Damit ist er nicht Ned Starks Sohn, sondern dessen Neffe. Wie wir nun erfahren haben, ist Jon kein Schnee und auch kein Stark. Dies missfällt Thorn, da er sich als kommender Lord Kommandant sieht, doch Slynt informiert ihn, dass Jon bei den Brüdern sehr beliebt sei. Shooting History.

In thanks, Mormont gives Jon House Mormont's ancestral sword Longclaw, made of Valyrian steel , with a wolf's head pommel custom-made for Jon.

However, Jon is torn between his vows to the Night's Watch and his loyalty to his family after learning of Ned's execution and his half brother Robb 's march south for justice.

Jon resolves to desert the Night's Watch and join Robb, but his friends convince Jon to remain loyal to his vows.

Mormont is aware of Jon's attempt at desertion, but convinces Jon that the new threat beyond the Wall is more concerning than events in the south.

Mormont then orders a great ranging, with Jon accompanying him. In 's A Clash of Kings , Mormont leads a party of Night's Watch rangers beyond the Wall to investigate the disappearance of Jon's uncle Benjen , assess the intentions of the wildling leader Mance Rayder , and learn more of the threat posed by the Others.

Jon is sent out with a scouting party led by Qhorin Halfhand. On the journey, Jon comes upon a wildling lookout and takes the spearwife Ygritte captive; though told to kill her, Jon lets her escape.

Jon and Qhorin are subsequently captured by the wildlings. Facing execution by Mance's hand, Qhorin commands Jon to infiltrate the wildlings and learn their plans at any cost.

Jon pretends to disavow the Night's Watch, and the wildlings force him to fight Qhorin to the death to earn their trust. With Qhorin's silent consent, Jon kills him with the aid of Ghost.

As A Storm of Swords begins, Jon has infiltrated the wildlings and marches with their host. He learns that Mance Rayder intends to breach the Wall and march south to escape the Others, crushing the Night's Watch if necessary.

After climbing over the Wall with Ygritte, Jon deserts them to warn the Watch of the impending attack. He helps defend Castle Black against the wildlings' attack despite his injuries.

Ygritte is killed in battle, leaving Jon stricken with grief. Jon takes over Donal Noye's command of the Wall's defense after Noye is killed.

Jon is freed after the judges are convinced of his loyalty but Thorne orders Jon to kill Mance under the pretense of parley.

As Jon negotiates with Mance, Stannis Baratheon arrives with his army and defeats the wildings. Stannis offers to legitimize Jon and declare him Lord of Winterfell if he will align the North with Stannis.

Though greatly tempted by the prospect of becoming a true Stark , Jon ultimately chooses to remain loyal to his Night's Watch vows.

Due to Sam's machinations, Jon is elected as the new Lord Commander in a landslide victory. Jon also gives Sam the specific mission of traveling to the Citadel in Oldtown to become a maester, so that he may better understand the threat of the Others and eventually succeed Maester Aemon.

He attempts to juggle the integration of the wildlings, growing unrest within the Night's Watch, and Stannis' attempts to use the Watch in his war for the Iron Throne , while trying to maintain the Watch's strict political neutrality.

When Slynt openly defies Jon's orders multiple times, Jon executes him, which increases tension between factions. Later, he advises Stannis against attacking the Dreadfort.

Jon plans to settle the wildlings in sparsely populated regions of the North and allows some of them to join the Watch to garrison the many abandoned Night's Watch fortresses.

Many members of the Watch dislike the idea of allowing their ancient enemies through the Wall and welcoming them into their ranks.

Jon learns that his sister Arya is being married to Ramsay Bolton to secure the Bolton hold on Winterfell but in truth, the bride is Jeyne Poole posing as Arya.

Jon allows Melisandre to send Mance to rescue her. He later receives a letter from Ramsay claiming that Stannis, who marched on Winterfell, has been defeated and Mance is a prisoner.

Ramsay demands hostages, threatening to march on the Wall and kill Jon if he is defied. Martin told Rolling Stone in that some early inquiries he received about adapting A Song of Ice and Fire suggested identifying the story's "important character" and focusing on that individual plot line, Jon and Daenerys Targaryen being the two most popular choices.

As the series premiered, TV Guide called Harington a "soulful heartthrob" whose Jon is idolized by his younger siblings and who "seeks purpose" by joining the Night's Watch.

Weiss later noted that Jon "tries to live with honor, while knowing that honor often gets his family members murdered".

The struggle many of them face is how to do that without losing their grip on who they are. It's the problem with him, and also the reason we love him.

He is a hero, but heroes are inherently incautious. I love how the storyline with Thorne was wrapped up. This is obviously a big deal, the death of Jon Snow.

This is something we've been thinking about for a long long time, and Alliser kills him, it's kind of like, it's a bad guy killing a good guy.

But when it's Olly holding the knife … Olly's not a bad guy. It's one of those great conflicts that makes us love the books and this saga, is that it's, ultimately it's not just about good vs evil, it's about people of good intentions who come into conflict with each other because they have very different views of the world, and unfortunately it did not work out well for Jon Snow in this case.

It's easy to see what [other characters'] deaths meant for the series' sprawling narrative: Ned's execution sent the Stark kids adrift in a universe where there was nobody looking out for them, while Robb's murder was the final death knell for the hopes that the saga would ever have a traditional 'happy' ending.

What would be accomplished, narratively, by getting rid of Jon permanently right now? A July sighting of Harington arriving in Belfast , a primary filming location for the series where other actors were arriving for season 6 script read-throughs, prompted further speculation about the character's return.

Jon is resurrected by Melisandre in " Home ", the May second episode of season 6. I'd like to say sorry for lying to everyone.

I'm glad that people were upset that he died. I think my biggest fear was that people were not going to care But it seems like people had a, similar to the Red Wedding episode , kind of grief about it.

Which means something I'm doing—or the show is doing—is right. He arrives at the Wall with his direwolf Ghost to find that the order is a shadow of its former self.

Raised to be a skilled fighter with a strong sense of justice and honor, Jon is initially contemptuous of his fellow recruits, who are mostly lowborn, untrained fighters who are criminals and exiles.

He is persuaded by Tyrion Lannister to put aside his prejudices and help train the others in combat.

Jon befriends Samwell Tarly, an overweight, fearful boy who is more an intellectual than a fighter.

Jon takes his vows but is disappointed about being made steward to Lord Commander Jeor Mormont rather than a ranger, until Sam points out that Jon is likely being groomed for command.

Jon saves Mormont from a wight and is given the House Mormont ancestral sword Longclaw, made of Valyrian steel, with a wolf's head pommel custom-made for Jon, as thanks.

Jon learns of his father's execution for treason and, although tempted to leave the Wall to help his family, is convinced by his friends to stay.

When the Night's Watch seek shelter from the wildling Craster , an old man who marries his own daughters, Jon is disgusted to discover that Craster sacrifices his sons to the White Walkers.

Later, as part of a small scouting party led by Night's Watch ranger Qhorin Halfhand, Jon is tasked with killing a wildling prisoner, the woman warrior Ygritte.

He finds himself unable to do so and she escapes, only to capture him with her comrades. Qhorin, also taken prisoner, orders Jon to pretend to defect and join the wildlings to discover their plans.

Qhorin stages a fight and secretly instructs Jon to kill him to gain the wildlings' trust. Jon pledges his loyalty to Mance and travels with the wildlings, learning that they intend to scale the Wall and force their way south of the Wall.

Ygritte seduces Jon and takes his virginity, and they eventually fall in love. After scaling the Wall, Jon refuses to kill an innocent man to prove his loyalty.

He is attacked by the other wildlings but escapes to Castle Black, despite being wounded by a devastated Ygritte. Jon is tried for his defection to the wildlings, but Maester Aemon is convinced of Jon's loyalty to the Watch and frees him.

After defeating the mutineers, Jon is reunited with Ghost. The wildlings are repelled, although Ygritte is shot and dies in Jon's arms.

Jon goes beyond the Wall to negotiate with or kill Mance, but Stannis Baratheon's army arrives and routs the wildling camp, taking Mance prisoner.

At Tormund's behest, Jon cremates Ygritte beyond the Wall. Stannis enlists Jon as an intermediary between himself and Mance, hoping to add the wildling army to his own.

Mance refuses to kneel to Stannis, and Mance is burned at the stake by the red priestess Melisandre. Jon shoots Mance before he succumbs to the fire.

Stannis offers to legitimize Jon as lord of Winterfell in exchange for his support, but Jon remains loyal to his vows.

Jon is voted the new Lord Commander of the Night's Watch, initially tying with his nemesis Thorne before the tie is broken by Maester Aemon's vote.

Jon's intention to bring the wildlings into the Seven Kingdoms and grant them lands south of the Wall further enrages Thorne's faction of the Watch, who all hold a hatred for the wildlings.

Jon travels to the wildling village of Hardhome, seeking their support for his plan to ally the Night's Watch and the wildlings against the growing threat of the White Walkers.

Several thousand come agree to come with Jon, but the rest are massacred when the White Walkers attack the village, although Jon discovers their vulnerability to Valyrian steel when he destroys one with Longclaw.

Jon returns to the Wall, where he learns that Stannis has been defeated by the Boltons. Later, he is lured to his death by Thorne and his men, who are angry Jon led the wildlings south of the Wall.

They assassinate Jon for his perceived betrayal of the Night's Watch. Davos Seaworth , Dolorous Edd Tollett, and other brothers of the Watch loyal to Jon barricade themselves in a room with Ghost and Jon's body, and an attack by Thorne and his men is thwarted by the arrival of Tormund and his wildlings.

Davos encourages Melisandre to attempt to resurrect Jon. The ritual seemingly fails but Jon suddenly awakens. After hanging Thorne and the other ringleaders of Jon's assassination, Jon passes his command to Edd and declares he has been released from his Night's Watch vows by death.

He makes plans to leave Castle Black. Jon is reunited with his half-sister Sansa Stark , who has fled her abusive husband Ramsay Bolton and seeks Jon's aid in retaking Winterfell from the Boltons.

Jon refuses until a threatening message arrives from Ramsay demanding Sansa's return and announcing Ramsay's possession of their brother Rickon.

Jon, Sansa, Davos, and Tormund travel the North to recruit an army to take back Winterfell and rescue Rickon, but many houses refuse to support them and their forces grow to only half the size of Bolton's.

Jon plans for battle. As the armies assemble, Ramsay kills Rickon in order to provoke Jon and lure the Stark forces out of position.

The ploy works and the outnumbered Stark forces are surrounded and nearly slaughtered, but then the Knights of the Vale of House Arryn arrive with Sansa and Petyr Baelish and rout the Bolton army.

Jon pursues Ramsay back into Winterfell and subdues him, but allows Sansa to decide his death. Jon gathers the lords of the North and warns them of the threat of the White Walkers.

The Northern lords declare Jon the new King in the North. Meanwhile, Bran Stark has a vision of the past which shows Ned reuniting with his dying sister Lyanna in the Tower of Joy.

She makes him swear to protect her son with Rhaegar Targaryen , who is revealed to be Jon. Jon prepares the North's defense against the White Walkers.

He receives a message from Cersei Lannister that he swear his allegiance to her, as well as an invitation to Dragonstone from Daenerys Targaryen 's Hand Tyrion.

In a message from Sam, Jon learns Dragonstone has a deposit of dragonglass, to which the White Walkers and wights are vulnerable.

He decides to meet with Daenerys. Daenerys wants Jon to bend the knee but Jon refuses, insisting that the White Walkers are a threat to all of humanity.

Tyrion persuades Daenerys to let Jon mine dragonglass as a gesture of goodwill. Jon discovers cave drawings of the First Men and the Children of the Forest fighting the White Walkers and invites Daenerys to view them.

As part of the plan to convince Cersei that the army of the dead is real, Jon leads an expedition beyond the Wall to capture a wight to provide proof of it.

During the mission, when Jon kills a White Walker, the wights it had reanimated are destroyed. He realizes that killing the Night King will kill the entire army of the dead.

When Jon and his party are surrounded by wights, Daenerys comes to their aid with her dragons. However, one of the dragons, Viserion, is killed by the White Walker's commander, the Night King, who prepares to kill another and Jon tells Daenerys and the others to escape.

Daenerys is forced to flee without Jon but Benjen arrives to rescue him, sacrificing himself.

Later, Daenerys vows to fight the Night King with Jon and he swears fealty to her as his queen. Jon and Daenerys travel to King's Landing to parley with Cersei.

Cersei is apparently convinced to declare a truce so that the Lannisters may aid in the battle against the dead but later reveals to Jaime that she has no intention of keeping her word.

Having fallen in love, [89] Jon and Daenerys give in to their feelings for each other and have sex on their voyage north while unaware they are related by blood.

Jon returns to Winterfell and is reunited with Bran and Arya. He learns the Wall has been breached by the White Walkers.

Though they have readied Winterfell for battle, Sansa and the Northern lords are angry over Jon bending the knee to Daenerys. Jon's bond with Daenerys continues to grow, and he rides one of her dragons, Rhaegal.

Sam tells Jon the truth about his identity as Aegon Targaryen. Later, Jon reveals this to Daenerys. The White Walkers arrive and Jon attempts to engage the Night King in single combat but is stopped when the Night King reanimates the dead to fight Jon.

Jon attempts to pursue him to the Godswood, where Bran is waiting to lure the Night's King, but is cornered by the undead Viserion. Jon prepares to fight Viserion, but the Night King is killed by Arya, destroying the army of the dead.

In the celebrations afterwards, Jon is praised by the wildlings. This troubles Daenerys, who fears the people of Westeros would prefer Jon as their ruler over her.

Jon is troubled by his blood relation to Daenerys, causing him to withdraw from their sexual intimacy. Jon assures Daenerys that he has no desire to take the Iron Throne, renouncing his claim for hers, but insists he must be honest with his sisters about his true parentage.

Jon tells Sansa and Arya, swearing them to secrecy, but Sansa sees him as a preferable alternative to Daenerys and tells Tyrion.

Jon leads the Northern forces to help Daenerys claim the Iron Throne. They take King's Landing and the city surrenders to Daenerys.

However, having been driven mad by her recent losses and betrayals, Daenerys burns the city, killing hundreds of thousands of innocent civilians.

Afterward, she declares she will wage war on the rest of the world. Arya and Tyrion warn Jon that Daenerys will view his heritage as a threat and she is a threat to the Starks.

Tyrion tells Jon that despite Jon's love for Daenerys, it is his duty to kill her to protect the people. Jon confronts Daenerys but, unable to dissuade her from further destruction, reluctantly kills her and she dies in his arms.

Jon is imprisoned by the Unsullied and awaits execution. Tyrion convinces the lords of Westeros to set up a new system of kingship, with Bran elected the King of the Six Kingdoms the North having been granted independence.

Bran sentences Jon to the Night's Watch to appease Daenerys' supporters as a compromise. Jon returns to Castle Black and leads the wildlings to return to their lands beyond the Wall.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Ygritte Television: Daenerys Targaryen. Coat of arms of the Night's Watch and House Stark.

A Game of Thrones. A Storm of Swords. Martin and the Rise of Fantasy". The New York Times. Retrieved July 12, Retrieved July 20, Retrieved August 4, Retrieved August 3, New York City : Bantam Books.

Entertainment Weekly. Retrieved August 8, The Atlantic. Retrieved July 16, Archived from the original on August 23, Retrieved August 2, Martin's A Dance With Dragons ".

Retrieved January 21, Nach seinem Tod, musste er seinen Eid nicht brechen, um die Nachtwache zu verlassen. Wie wird Jon sein Leben lenken, wenn er die Wahrheit über sich erfährt?

Lest bitte hier nicht weiter, wenn ihr die letzte Folge der 6. Staffel von Game of Thrones noch nicht gesehen habt. In Folge 10 der 6.

Staffel haben wir nun erfahren, wer Jon Snows wahre Mutter ist. Fans der Serie haben es sicherlich schon lange geahnt.

Am Ende der Szene hören wir Babygeschrei. Damit ist er nicht Ned Starks Sohn, sondern dessen Neffe. Gleichzeitig ist er der Neffe von Daenerys Targaryen.

Diese ist nämlich die jüngere Schwester von Rhaegar. Wieso Rheagar und nicht Robert? Lyanna Stark war Robert Baratheon versprochen.

Verlöbnisse in Westeros und wahre Liebe gehen allerdings selten Hand in Hand. Robert hat Lyanna geliebt. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass das nicht auf Gegenseitigkeit beruhte.

Schon oft haben wir im Laufe der Serie gehört, dass sich Lyanna und Kronprinz Rhaegar sehr nahe gestanden haben sollen.

Letzterer liebte die Poesie und schöne Lieder, während Robert bekanntlich etwas grobschlächtiger war. Wer nun genau Jon Snows Vater ist, das werden wir vorerst nicht erfahren.

Hierfür müssen wir noch bis Staffel 7 von Game of Thrones warten. Immerhin hatte Robert die gesamte Familie, die in greifbarer Nähe war, getötet.

Ned hat es also vorgezogen mit einer Lüge zu leben, um seinen Neffen zu schützen. Das hätte er sicherlich nicht getan, wäre Jon Roberts Sohn gewesen.

Damit eröffnet sich ein weiteres Problem: Jon wurde kürzlich zum König des Nordens ausgerufen.

Allerdings hat er als letzter überlebender männlicher Nachkomme der Targaryens einen Anspruch auf den Eisernen Thron. Um diesen wird er sich wohl nun mit seiner Tante Daenerys streiten müssen, denn diese hat in der letzten Folge der 6.

Staffel ihre Segel gen Westeros gehisst. Wir sind gespannt. Dieses Schwert ist nicht nur ein Hingucker, es besteht zudem aus valyrischem Stahl.

Auf dessen Auflösung mussten wir ein Jahr lang warten. Jon Snow, der Kommandant der Nachtwache, wurde von seinen eigenen Leuten in einen Hinterhalt gelockt und ermordet.

Ist Jon Snow tot? Er wollte ihm etwas Wichtiges zeigen. Jon wurde zum inneren Tor geführt. Hier warteten bereits einige Männer der Nachtwache auf ihn.

In dem Moment, in dem er sich zu seinen Männern umdreht, beginnen diese —einer nach dem anderen— auf ihn einzustechen.

Darunter befinden sich auch Thorn und Olly.

Ich bin anderer Meinung. Staffel haben wir nun erfahren, wer Jon Snows wahre Mutter ist. Zurück Digitale Welt - Übersicht Foodblogs. Immerhin schnupperte Drogon interessiert an Jons Hand. Weiterlesen Zur Startseite. Was ist mit Jons NГјrnberg Mord, Rhaegar Article source, passiert? Zurück Belm - Übersicht. Helene Flachsenberg. Zurück 1. Dieses Cl Tv im Zeitverlauf. Dieser Persönlichkeitstest sagt dir, welcher TV-Charakter du wirk Fleisch mit Go here infiziert. Wie ist das Verwandtschaftsverhältnis von Jon und Daenerys? Hat noch jemand das Gefühl, die Selbst-Isolation zwingt uns in die Zeit der er zurück? Abo Digitalabo Apps noz Reisen. Zurück see more - Übersicht.

Jon Snow Eltern Video

(GoT) Jon Snow - The Last Targaryen Jon Snow Eltern

2 thoughts on “Jon Snow Eltern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *